E-Commerce - Tipps für deinen Onlineshop

Gepostet von 
Jasmin Schreiner
Veröffentlicht 
November 8, 2021
W

ie kannst du dein Online-Shop durchsetzen? Hierzu solltest du dein Marktumfeld untersuchen: Deine Zielgruppe, die Nachfrage nach Ihren Produkten und natürlich Ihren Mitbewerbern. Dies gilt auch nach dem Start deiner Homepage.

Shop Besucher steigern

Je mehr Besucher dein Onlineshop hat, desto größer wird die Anzahl von Käufern sein. Hier solltest du investieren. Zum Beispiel in soziale Netzwerke, in SEO, Affiliation, sowie in bezahlte Referenzierung. Welche ist die günstigste Möglichkeit, um Kunden zu finden? Heutzutage kann man online alles analysieren. Du kannst also gründlich analysieren, mit welcher Methode sich die Zahl der Shop Besucher steigern lässt.

Dein Geschäftsmodell

Hier ist es wichtig, das eigene Angebot und die eigenen Möglichkeiten einzuschätzen und das richtige Geschäftsmodell zu wählen. Der Onlinehandel ist umkämpft, es gibt einige gute Geschäftsmodelle, die tragfähig sein können.

e_commerce_shop

Finde Reichweite

Reichweite bedeutet ganz klar Umsatz, deshalb sollten am Anfang Marktplätze zur Vertriebsstrategie gehören. eBay, Amazon oder Etsy und andere Plattformen generieren in kürzester Zeit Umsatz und legen damit den Grundstein für Wachstum. Beispielsweise um neben SEO- und SEM-Strategien noch eine Produktdatenmarketing-Kampagne durchzuführen. Diese Marktplätze sollten nur ein Teil deiner Strategie sein, denn dort generierst du Umsätze. Prüfe deshalb sorgfältig, wie du dort handeln möchtest: „Amazon nutzen oder eher nicht?

e_commerce_shopping_frau

Kundenservice optimieren

Kundenzufriedenheit spielt eine wichtige Rolle. Um Kundenzufriedenheit zu gewährleisten ist es sinnvoll, einen Kundenservice anzubieten. Bei der Lieferung kann es immer wieder mal passieren, das ein Fehler bei einer Bestellung oder einer Lieferung vorkommt. Das ganze ist natürlich nicht so schlimm, solange der Kundendienst gut funktioniert und der Kunde am Ende trotzdem zufrieden ist.

Bleib Mobil

Gerade am Anfang liefern Mitarbeiter des Unternehmens die bestellte Ware selber aus. Was passiert nun, wenn der Kunde an der Haustür zum Beispiel mit der Karte bezahlen möchte? Für diesen Fall ist es wichtig, einen mobilen Point-of-Sale in Hand zu haben. Eine Smartphone oder etwas ein Tablet lässt sich somit sehr schnell mit einem mPOS-Geräten zur Kasse umfstellen.

Erschaffe ein schönes Erlebnis bei deinem Kunden

Ein wichtiger Moment ist es für Onlinehändler, ist die Lieferung nach Hause. Gerade hier wird ein physischer Kontakt zum Kunden hergestellt, diesen Moment können Händler nutzen, um sich und ihre Marke in Erinnerung zu bringen, ein Erlebnis beim Kunden zu verschaffen. Somit schaffst du Kundenbindung.

Präsenz zeigen

Suchmaschinen sind eine große Hilfe für den Onlineshop. Potenzielle Kunden schauen nach Waren und werden sie bei einem Shop fündig, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass es auch zu einem Kauf kommt. Onlinehändler sollten darauf acht geben, welche Wörter sie für Produktbeschreibungen nutzen, damit diese im besten Fall online in Szene gesetzt werden.

In den Newsletter
eintragen

Deine Daten bleiben geheim. Schau Dir unsere DSGVO an.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Werde Teil unserer Community
THere's More

Artikel, die Dir gefallen werden

Alle Artikel
Marketing
Nov
3
//
2021

Digital Marketing Tipps

Marketing
Jul
19
//
2021

So nutzt du Social Media erfolgreich für dein Unternehmen

Design
Jan
25
//
2021

Goldener Schnitt Design – Perfektion nach Maß

Brand
Jan
10
//
2021

Tipps für Deine Corporate Identity

Design
Dec
12
//
2020

Insider Fototipps

@CreativeDirectorsGmbH